Diese gastronomische Ausbildung beinhaltet das Zubereiten von Speisen und Speisefolgen, den fachgerechten Umgang mit Lebensmitteln, die Präsentation von Produkten, uvm.

Ausbildungsvoraussetzung

  • Hauptschulabschluß
  • Handwerkliches Geschick und Kreativität
  • Gute körperliche Verfassung
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Kalkulatorische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre

Ausbildungsinhalte

Nahrungsmittel herstellen und zubereiten

  • Professionelle Küchentechnik und moderne Arbeitsgeräte einsetzen
  • Ernährungsphysiologische , ökonomische und ökologische Gesichtspunkte berücksichtigen
  • Hygienevorschriften beachten
  • Produkte präsentieren
  • Gäste beraten

Berufsschule

Blockunterricht an der Landesberufsschule Villingen ca 12 Wochen pro LJ.

Ausbildungsvergütung

  • 1. Lehrjahr: EUR 570,00 / Monat
  • 2. Lehrjahr: EUR 630,00 / Monat
  • 3. Lehrjahr: EUR 700,00 / Monat

Berufsaussichten

Köche beginnen ihre Karriere als Commis de Cuisine und können bis zum Küchendirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Koches sind vielseitig, sei es in der Küche eines Restaurants, Hotels oder Kurbetriebes, einer Kantine oder gar eines Kreuzfahrtschiffes. Durch ihre Ausbildung erwerben Köche ideale Voraussetzungen für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Meisterkurs (Küchenmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Spezielle Fortbildung , z.B. zum Diätkoch
  • Auslandsaufenthalte
  • Fachseminare

Ihre Chance als Koch/ Köchin

Lange Zeit galt der Beruf des Koches als "zweitrangig", doch dieses Vorurteil wurde in den letzten Jahren mehr und mehr eliminiert. Der Kochberuf hat mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert und man kann sagen, als Koch ist man heute "en vogue", dies ist sicherlich auch auf die vielen renommierten Sterne- und Fernseh-Köche zurückzuführen. Diese Entwicklung zeigt somit auch deutlich auf, dass der Trend zu gutem Essen in schönem Ambieten nach wie vor gelebt wird.

Auch wenn viele Hobbyköche zuhause die Rezepte der Koch-Stars nachbruzeln, so freuen sich doch sehr viele Gäste stets auf den Gang ins Restaurant, um dort die dargebotenen Köstlichkeiten zu genießen. Eines steht auf jeden Fall fest, der Beruf Koch / Köchin ist eine sichere Basis für die Zukunft - denn gegessen und getrunken wird schließlich immer!

Unterkunft vor Ort ist vorhanden.

Ausbildungsinhalte

Im 1. Ausbildungsjahr lernen Sie beispielsweise:

  • wie man sich als Gastgeber den Gästen gegenüber verhält, diese empfängt, betreut und angemessen über das Angebot an Dienstleistungen und Produkten informiert
  • wie man Geräte, Maschinen und Gebrauchsgüter wirtschaftlich einsetzt, reinigt und prüft
  • wie man Desinfektions- und Reinigungsmittel einsetzt
  • wie man Produkte des Küchenbereichs auf ihre Beschaffenheit prüft und sie ihren Verwendungsmöglichkeiten zuordnet
  • wie man einfache Speisen unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zubereitet und sie anrichtet
  • worauf man bei der Zubereitung von Aufguss- und Heißgetränken achten muss und wie man Getränke ausschenkt
  • wie man Speisen und Getränke serviert
  • welche Arbeiten im Büro anfallen, z.B. die Führung von Karteien
  • wie man Warenlieferungen in Empfang nimmt, sie auf Gewicht, Menge und sichtbare Schäden prüft und weitere betriebsübliche Maßnahmen einleitet
  • wie Waren zu lagern sind und Lagerbestände kontrolliert werden

Während des 2. Ausbildungsjahres wird u.a. vermittelt:

  • wie Gäste unter Berücksichtigung ihrer Wünsche beraten werden und wie man Beratungs- und Verkaufsgespräche fachkundig führt
  • wie man Reklamationen bearbeitet und Lösungen aufzeigt
  • was bei der Wartung von Geräten und Maschinen zu beachten ist
  • wie man Bestellungen einleitet und Zahlungsvorgänge bearbeitet
  • wodurch sich Werbemittel und Werbeträger unterscheiden
  • wie man Gasträume reinigt, pflegt und herrichtet

Im 3. Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden:

  • wie Speisen und Getränke anzubieten sind
  • wie man Beratungs- und Verkaufsgespräche plant, führt und nachbereitet
  • wie man am Tisch des Gastes Speisen und Getränke zubereitet, präsentiert und serviert
  • was es bei der Planung und Durchführung besonderer Veranstaltungen im Restaurant zu beachten gibt
  • was bei der Zusammenstellung eines Menüs zu beachten ist
  • welche Arbeitsschritte das verantwortliche Führen einer Station beinhaltet und wie man Arbeiten organisiert und ausführt
  • wie man Bestellungen entgegennimmt und Zahlungsvorgänge bearbeitet

Während der gesamten Ausbildungszeit wird den Auszubildenden z.B. vermittelt:

  • welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
  • wie der Ausbildungsbetrieb organisiert ist
  • wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden

In der Berufsschule sind folgende Lernfelder Gegenstand des theoretischen Unterrichts:

  • Arbeiten in der Küche
  • Arbeiten im Service
  • Arbeiten im Magazin
  • Beratung und Verkauf
  • Marketing
  • Wirtschaftsdienst
  • Warenwirtschaft
  • Restaurantorganisation
  • Getränkepflege und -verkauf
  • Führen einer Station
  • Arbeiten im Bankettbereich

Ausbildungsvergütung:

  • 1. Lehrjahr: EUR 570,00 / Monat
  • 2. Lehrjahr: EUR 630,00 / Monat
  • 3. Lehrjahr: EUR 700,00 / Monat

Ihre Unterkunft vor Ort ist vorhanden

Anschrift

Hotel Restaurant Waldblick
Inh. Franz & Brigitte Kilgus
Schulstrasse 12
77773 Schenkenzell

Tel. +49 7836 93960
info@hotel-waldblick.de

Kontakt

phone mail sms

Sprachauswahl

Suche | Social

icon facenbook icon holidaycheck icon tripadvisor

Herrliche Schwarzwaldlandschaft

In einer der sicherlich schönsten Gegenden Baden Württembergs, eingebettet in wilde Schwarzwaldhöhen und mildem Klima liegt der kinzigtäler Luftkurort Schenkenzell mit seinen Teilorten Kaltbrunn, Wittichen und Vortal.

Für Motorrad-Fans

Raus aus dem Alltag rein in das Kurvenvergnügen !

but booking de